Centro infanzia aziendale Lidl

CENTRO INFANZIA AZIENDALE LIDL “IL MAGICO MONDO DI LUPILU'”

Via Augusto Ruffo, 4/A, Arcole
Tel: 0457635346 – 3925523827
Email: lupilu@babyandjob.it
Apertura: dal lunedì al venerdì dalle ore 7:30 alle ore 19:30.

Il magico mondo di Lupilù è il Centro Infanzia aziendale rivolto ai figli dei dipendenti Lidl. Aperto dal lunedì al venerdì con orario 7.30-19.30, può ospitare fino a 108 bambini dai 3 mesi ai 6 anni.

Il modello pedagogico è innovativo e si ispira al Lavoro Aperto dei Kindergarten tedeschi e alla Pedagogia della Diversità, al metodo Montessori e all’approccio di Reggio Children.

Lo stile educativo favorisce lo sviluppo dell’autonomia e dell’identità di ciascun bambino, nel rispetto delle reciproche differenze.

Gli ampi spazi e le proposte incentivano il gioco, la creatività, la sperimentazione, l’integrazione e la cooperazione che contribuiscono ad accrescere nei bambini flessibilità, apertura mentale e sviluppo della propria personalità.

PUNTI DI FORZA:

  • Insegnamento di due lingue straniere (tedesco e inglese) con insegnanti madrelingua;
  • Presenza settimanale del pediatra nel Centro Infanzia;
  • Laboratori di arte, musica, teatro e psicomotricità tenuti da personale specializzato;
  • Grande giardino esterno con pista Bobby Car, serra e orto didattico;
  • Consulenza educativa e seminari tematici.

IL PROGETTO EDUCATIVO:

Il progetto educativo si fonda sulla centralità del bambino e sull’idea di un bambino già capace e competente che trova negli stimoli esterni e nelle proposte offerte l’occasione per far emergere e sviluppare le proprie potenzialità.

In particolar modo il modello del Lavoro Aperto dei Kintergarden berlinesi al quale ci si ispira ha come obiettivo prioritario quello di accrescere nel bambino il senso di fiducia in se stesso, di autonomia e responsabilità che insieme alla creatività, alla curiosità e al coraggio formano delle solide basi per affrontare la propria vita.

L’organizzazione delle attività, i tempi della giornata, l’allestimento degli spazi e dei materiali rispettano i bisogni evolutivi delle diverse fasce di età dei bambini e favoriscono lo sviluppo delle abilità psicomotorie, cognitive, linguistiche, affettive e sociali del bambino.

Alcuni dei progetti proposti sono per i più piccoli: “Tocco, sento, conosco”, “Bright light” e costruttività materica; per i più grandi: “Impressioni fotografiche”, “The ErdKinder – i fanciulli della terra”, “Luci e ombre intorno a noi”, “Splash…spruzzi di scienza”, “Alfabetizzazione emergente e pre-calcolo”.

***

Geöffnet ist der Kindergarten von montags bis freitags von 7:30 Uhr bis 19:30. Die Aufnahmekapazität beträgt ca. 108 Kinder im Alter von 3 Monaten bis 6 Jahre.

Das innovative Erziehungsmodell basiert auf dem pädagogischen Konzept der offenen Arbeit, welches sich in deutschen Kindertagesstätten etabliert hat, der Pädagogik der Vielfalt, das Montessori-Bildungskonzept und ist darüberhinaus angelehnt an die Herangehensweise von Reggio Children. Das Modell soll die Entwicklung der Selbständigkeit & Autonomie und der Identität jedes einzelnen Kindes fördern, wobei die Unterschiede zwischen Kindern bzw. seine Individualität im Mittelpunkt steht.

Der großräumige Platz und das Angebot laden zum Spielen ein, regen die Kreativität an, das Experimentieren, die Integration und das Zusammenwirken, die dazu beitragen sollen die Flexibilität, die mentale Offenheit und die Entwicklung der eigenen Persönlichkeit heranwachsen zu lassen.

 

 

SCHWERPUNKTE:

  • täglicher Bilingualismus von deutscher und englischer Sprache mit Muttersprachler
  • wöchentliche Visite des Pädiaters im Kindergarten
  • Arbeitsräume für Kunst, Musik, Theater und Psychomotorik durchgeführt von spezialisiertem Personal
  • Große Außengartenanlage mit Bobby Car-Piste, Gewächshaus und didaktischem Gemüsegarten
  • Beratung für Erziehungsfragen und thematische Seminare

DAS ERZIEHUNGSPROJEKT:

Bei diesem Erziehungsmodell steht das Kind und seine Individualität im Mittelpunkt. Die Idee: das Kind verfügt bereits über spezifische Kompetenzen und ist in der Lage diese durch externe Stimuli anhand von Aktivitäten hervorzuheben und fördert somit das persönliche Potenzial.

Das Erziehungsmodell der offenen Arbeit der Berliner Kindergärten zielt besonders darauf ab, das Selbstvertrauen des Kindes, die Autonomie und das Verantwortungsbewusstsein heranwachsen zu lassen und formen gemeinsam mit der Kreativität, der Neugierde und den Mut eine feste Basis um das eigene Leben entgegenzutreten.

Die Ausrichtung der Aktivitäten, der Tagesablauf, die Ausgestaltung der Räume und Materialien respektieren das evolutionäre Bedürfnis der verschiedenen Altersgruppen der Kinder und tragen so zur Entwicklung der psychomotorischen Geschicktheit, der kognitiven, linguistischen, affektiven und sozialen Kompetenz des Kindes bei.

Folgende Projekte für die kleinen sind beispielsweise „Anfassen, Fühlen, Kennen“, „Bright Light“ und Kostruktivität; für die größeren: „Fotografische Eindrücke“, „The ErdKinder“ – die Kinder der Erde“, „Lichter und Schatten um uns herum“, „Splash … Spritzer der Wissenschaft“, „aufsteigende Alphabetisierung und Vorkalkulation“.